Home

chakra

Autor: Andrea Walter

Während die großen Sekten wie die Zeugen Jehovas oder Scientology stagnieren, wird mit Pseudo-Heilmethoden der Geistheiler, Schamanen, Spirituelle Beratern und Energetikern eine Geldmaschine angekurbelt, die zum Milliardengeschäft floriert.

Esoterik wird hierbei oft nicht mehr als diese erkannt. Sie ist ein hinter wissenschaftlichen Begrifflichkeiten getarnter Krautwuchs im Garten der Leichtgläubigkeit, wo jeder gerne alles behaupten kann ohne einen Beleg dafür erbringen zu müssen. Eine an sich wissenschaftsfeindliche Szene wirft mit Begriffen wie „Chakren“ und „Blockaden“ um sich und sie bedient sich dabei auch gerne gängigen und wohldefinierten physikalischen Begriffen wie „Energie“, „Schwingung“ oder „Quanten“. Numinose Reizwörter, die jeder schon irgendwann einmal in wissenschaftlichem Zusammenhang gehört hat, sind die Fangarme der Esoterikmaschinerie, die das kritische Denken ausschalten.

 

Viel Geld für schöne Sprüche gegen Migräne und Burn Out

Im Angebot finden sich Auraarbeit, Reiki, Cranio Sacrale, Pendeln, Ayurvedabehandlungen, Bioresonanz, Telepathie, Séancen zur Kontaktaufnahme mit Toten, Edelsteintherapien und sogar Heilung per Telefon oder per Foto. Das angebliche Wirken, aus der Palette der Esoterik, wird mit pseudowissenschaftlichen Thesen erklärt. Durch den Gebrauch technisch-naturwissenschaftlicher Terminologien wird eine Aufwertung und die Legimitation der Heiltechniken beabsichtigt, um die Methode als wirksames Verfahren zu etablieren.

Von der Gefahrenzone in den GAUbereich

Die Bundesstelle für Sektenfragen bearbeit im Jahr mehr als 600 Beratungsanfragen. Das Spektrum der Betroffenen und Geschädigten reicht hier von Okkultismus, Esoterik bis hin zu Weltuntergangsängsten und Verschwörungstheorien. Am häufigsten jedoch wird, laut Angaben der Bundesstelle, zu esoterischen Angeboten und Heilmethoden angefragt. „Der Erfolg vieler esoterischer Angebote liegt darin, dass sie einfache Lösungen für die tiefsten Sehnsüchte und Nöte von Menschen anzubieten scheinen. Durch Wissenschaftlichkeit wird Seriosität suggeriert und diese verhilft der Glaubwürdigkeit der Anbieter.“ So Ulrike Schiesser, Mitarbeiterin der Bundesstelle für Sektenfragen. (Quelle: Info Sekta 2010)

Die Eso-Geldmaschine und der lange erwartete Gegenwind

In die Kritik gerät zunehmend die Wirtschaftskammer Österreich (WKO), die trotz Gegenwind aus Kreisen von Ärzten, der Skeptikerbewegung und Klienten, weiterhin per Ausfüllen eines Onlineformulars ihre Gewebescheine für „Humanenergetik“ oder „Tierenergetik“ vergibt – ganz ohne Befähigungsnachweise der Antragsteller, an jeden der sich selbst dazu berufen fühlt. Der Human- oder Tierenergetiker würde mittels Reiki, Cranio Sacrale, Farbtherapien und ähnlichem „Blockaden“ lösen und „für eine Ausgewogenheit im Energiehaushalt“ sorgen, so heißt es auf der Seite der Wirtschaftskammer Österreich. Der Energetiker wäre nicht dazu befugt Diagnosen bei Mensch oder Tier zu stellen, ebenso wenig dürfe er Therapien durchführen oder Krankheiten behandeln, betont die WKO.

Kritischer wird das Gewerbe mit der zumeist kostspieligen „Energie“ von der Initiative für Wissenschaftliche Medizin betrachtet: „Durch Scheinmedizin sind Menschen zu Schäden und zu Tode gekommen, weil medizinisch notwendige Maßnahmen unterlassen wurden.“ Bereits 900 Unterstützer – darunter Ärzte und Naturwissenschaftler setzen mit ihrer Initiative für eine wissenschaftliche Medizin, ein längst notwendiges Zeichen zur Unterbindung von Scheinmedizin und Scharlatanerie.

Energetische Blockaden und Bretter vor dem Kopf

Auch aus der Komplementärmedizin gibt es Kritik. Dr. Christian Plaue (Allgemeinmediziner und Vorstandsmitglied der Wiener Internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin) bringt das Problem mit den Energetikern auf den Punkt:“ Jeder kann sich einen Gewerbeschein holen und dann als Energetiker an Patienten herumdoktern.“

Die WKO rechtfertigt die Vergabe der Gewerbescheine – ganze 15.000 waren es bereits im Jahr 2013 (Quelle: Kurier), mit einer angeblichen Qualitätssicherung durch Vorgaben im Methodenkatalog der Energethiker (Energethiker – Kunstwort aus den Worten Energie und Ethik, das bewusst für den Gewerbeschein gewählt worden ist).

2015-10-06 14.53.54

Trugschlüsse beim Konsumenten durch irreführende Worte wie „Energiemedizin“

2015-10-06 14.54.50

Klient oder Patient? „Heilende Energie“ und ähnliche Firmennamen für das angemeldete Gewerbe, lassen beim Konsumenten keine Zweifel offen.

2015-10-06 14.55.17

Medizinische Begrifflichkeiten suggerieren medizinische Fähigkeiten.

Dass all diese Methoden im Katalog wissenschaftlich nicht bewiesen und größtenteils widerlegt sind, scheint weder die WKO noch deren Energetiker zu beirren, alles bewege sich schließlich im Rahmen der gewerblichen Standesregeln. Jeder Klient müsse selbst entscheiden, ob die Energetik für ihn eine wertvolle Alternative darstelle, wird auf der WKO Facebookseite auf Kritik gekontert.

Die Realität sieht jedoch anders aus, denn hinter „Energieblockade“ und „energetischer Unausgeglichenheit“ stehen meistens ernsthafte psychische und physische Erkrankungen und hinter den Klienten stehen Patienten – häufig jene die mit der schulmedizinischen Behandlung unzufrieden sind und ihre Hoffnung auf eine alternative „Heilungsmethode“ setzen. Die von der WKO bezeichneten „Blockaden“: Migräne, Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Burnout, Blähungen bei Babys, Chronische Mittelohrenzündungen bei Kleinkindern, Schlafproblemen und Wechselbeschwerden sind die gängigsten Beschwerden von Menschen die sich in die Hände eines Energetikers begeben, anstatt einen für sie adäquaten Mediziner oder eine professionelle Therapie aufzusuchen.

Das gläubige Österreich und seine „Kurpfuscher“

„Anzeigen wegen Kurpfuschereien bleiben bisher strafrechtlich meistens erfolglos, denn die Heiler und Energetiker wenden offiziell keine Methode an, welche Ärzten vorbehalten ist.“ Liest man in Johannes Fischlers Buch „New Cage: Esoterik 2.0“.

Die Qualität der Scheinbehandlungen sieht die, für das Goldene Brett 2015 nominierte WKO dennoch gesichert.  – Eine Scheinqualität, erreicht mittels Methoden die wissenschaftlich widerlegt sind, für energetische Probleme und Blockaden die es, medizinisch und wissenschaftlich betrachtet gar nicht gibt.

– Ein Leichtes, in einem Land in dem 68 % der Bevölkerung angibt, zumindest an ein übersinnliches Phänomen zu glauben. (Quelle: SPECTRA). So werden weiter Gewerbescheine an selbst ernannte Energieheiler vergeben, welche wiederrum Heiler ausbilden, welche wiederrum Heiler ausbilden, welche wiederrum Heiler ausbilden.

 

Die österreichischen Bildungsinstitute – Welcome to Hogwarts!

 Auch die heimischen Bildungsinstitute haben einiges anzubieten. Wirbelharmonisierung, Prana, Reiki, Ausgleich der 7 Hauptchakren oder die Weitergabe universeller Lebensenergie, werden am österreichischen Wifi („Wissen ist für immer“) im selben Bildungszentrum gelehrt, wo unter anderem auch Lehrabschlussprüfungen, Berufsreifeprüfungen oder anderen solide Kurse, wie die Qualifikation zum Erlangen des Staplerscheines, zum Programm gehören.

An den österreichischen Volkshochschulen (VHS) ist das esoterische Angebot nicht weniger deftig: Feldenkrais-Methode, Regeneration durch Faszienbehandlung, Feng Shui am Arbeitsplatz, Räuchern und Pendeln findet man beispielsweise im aktuellen St. Pöltner Programmbuch.

Parallelwelt Esoterik – Eine kurze sozialpsychologische Analyse

Neben, den bereits oben erwähnten, gesundheitlichen Beschwerden und Unzufriedenheit mit der Evidenz basierten Medizin (auch Schulmedizin genannt), wird nach Gründen für das zunehmende Abdriften der Menschen in esoterische Welten gesucht. Prinzipiell kann jeder Mensch zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben für die Versprechungen von Pseudotherapien und esoterischen Angeboten anfällig werden. Bei unglücklichen Lebensumständen, persönlichen Umbrüchen und innerfamiliären Konflikten wird mitunter nach jedem Strohhalm gegriffen. Die Esoterik liefert einfache Erklärungsmodelle, wie die Welt funktioniert. Ulrike Schiesser auf der Website der Bundesstelle für Sektenfragen:“ Diese Welt bringt das schöne Märchen einer Parallelwelt, in der das Kind mit ADHS ein Indigo-Kind mit spirituellen Eigenschaften ist. Das klingt für Eltern schöner als die Diagnose eines Defizits.“ Doch wo vor einem Defizit die Augen verschlossen werden, oder wo körperliche und psychische Probleme als Blockaden abgetan werden, wird es jedoch auch keinen Fortschritt geben.

Im esoterischen Netz wird ein vermeintlich positiver Schutzwall aufgebaut. Mithilfe von Glaube an Telepathie können wir im Gedanken tiefer Verbundenheit mit anderen versinken oder auch gleich ins Reich der verstorbenen Großmutter oder des verstorbenen Haustieres abtauchen. Mithilfe der Astrologie oder Tarot bzw. deren esoterischer Interpretation fühlen wir uns im Mittelpunkt geheimer Weltenkräfte und der Gedanke daran, dass wir jede Krankheit durch eine „Aktivierung“ der Selbstheilungskräfte selber heilen können, erscheint machtvoll,  verschließt jedoch die Türen zu der rationalen und wissenschaftlichen Welt in der es – im Gegensatz zur esoterischen Welt keinen Stillstand gibt.

Hat die Wissenschaft längst ausgedient?

 Die moderne Wissenschaft wäre nicht da wo sie heute ist, wenn sie, wie die Homöopathie an 200 Jahre alten, oder wie die TCM an mehr 2000 Jahre alten Hypothesen festgehalten hätte. Eine objektive Betrachtungsweise oder die Berücksichtigung von Reproduzierbarkeit von Messergebnissen sind ebenso Merkmale der Wissenschaft, wie das Überprüfen von logischer Schlüssigkeit bei esoterischen Behauptungen. Die Wissenschaft ist daher ein veränderlicher Prozess mit prinzipiell widerlegbaren Theorien, dem sogenannten Falsifikationsprinzip, während in pseudowissenschaftlichen Ideologien die Unveränderlichkeit vorherrscht – eine Unveränderlichkeit die gerne in den Mantel des alten, längst vergessen Geheimwissen verpackt wird. Abenteuerlich Behauptungen und eine selektive, retrospektive Wahrnehmung befinden sich unter diesem scheinheilenden Mantel, der den Naturgesetzen trotzt. Seit 1987 engagiert sich die Skeptikerbewegung (GWUP) für Volksbildung und Verbraucherschutz und sieht ihre Hauptaufgabe in der kritischen Betrachtung unbewiesener Behauptungen in Bereichen wie Parawissenschaften, Esoterik, Aberglaube und Alternativmedizin. Im Jahr 2004 führte die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften die ersten PSI-Tests durch. Für den Nachweis paranormaler Fähigkeiten ist ein Preisgeld von 10.000 Euro ausgeschrieben. Bis heute haben rund 50 Kandidaten, meist Pendler und Wünschelrutengeher, an den PSI-Tests teilgenommen. Bei keinem der Tests konnte der Beweis tatsächlicher paranormaler Fähigkeiten erbracht, und das Preisgeld abgesahnt werden.

Wie war das mit der Qualitätssicherung?

 Auch ein Nachweis für die Wirksamkeit von Reiki, Cranio Sacrale, Feng Shui, Prana, Bachblüten oder was sonst noch auf dem esoterischen Markt angeboten wird, konnte bisher nicht erbracht werden. Ein Grund an Paranormalem oder Esoterischem zu zweifeln? Wohl kaum, denn die Träger des angeblich mystischen Geheimwissens und deren Gläubige halten an alten Dogmen, die ihre Weltanschauungen stabilisieren, fest.

In einem Umfeld, wo konkrete Beweise von Wirkung und Wirkungserfolgen fehlen und ignoriert werden, bewegt sich der Konsument, der Klient aber vor allem der Patient in einer Gefahrenzone. Aufklärung und die klare Abgrenzung – vor allem zwischen scheinmedizinischen Praktiken und echter Medizin und seriösen Therapiemaßnahmen ist unabkömmlich und schon längst überfällig, um Fehlbehandlungen und Missbrauch in Zukunft zu stoppen.

Weitere skeptische Artikel von mir:

https://andreawalterblog.wordpress.com/2015/09/28/eroterik-ach-leck-mich-an-der-aura-was-ist-denn-das/

https://andreawalterblog.wordpress.com/2015/09/19/die-truegerische-assoziation-vorurteil-und-aberglaube/

https://andreawalterblog.wordpress.com/2015/09/22/spuk-und-geister-wenn-die-wahrnehmung-uns-in-die-irre-fuehrt/

Kritische Texte und Quellen:

http://fsmosophica.org/2015/10/01/wirtschaftskammer-osterreich-esoterik-und-energetik-eine-begriffsdefinition/

http://www.profil.at/home/psychotherapie-gau-zone-therapie-321590

http://blog.gwup.net/2015/10/03/wer-gar-nichts-kann-wird-energetiker-die-energetiker-finden-das-nicht-lustig/

http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2011/10/31/prana-verbloedung-am-wifi/

http://www.initiative-wissenschaftliche-medizin.at/index.php?id=3&no_cache=1

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/09/03/gefaehrliche-bildung-esoterik-an-den-volkshochschulen/

Advertisements

3 Kommentare zu “Das Geschäft mit der Scheinmedizin

  1. Pingback: Matrixgeburt und Waldbabys – Die esoterische Romantisierung des Geburtskanals | Science, Sex, Skurriles und Skeptizismus

  2. Pingback: Ich.bin.Energethikerin. | Science, Sex, Skurriles und Skeptizismus

  3. Das wichtigste Problem scheint mir aber der glaubenswillige Kunde zu sein, der mit Vernunft nicht zu erreichen ist. Der Vorwurf der Scharlatanerie ist ja grade in der Eso-Szene extrem präsent. Es wird genau registriert, welcher Guru nur noch erste Klasse fliegt und sich anbeten läßt. Ein Klatsch-Thema, aber kein Grund, die Geheimlehre anzuzweifeln. Kann es sein dass jeder von uns in Situationen geraten kann, wo man sich nach einfachen Antworten und klaren Ansagen, vor allem aber schnellen, einfachen Lösungen sehnt? Den Rest regelt da unser freier Markt: Wo eine Nachfrage besteht, finden sich geschäftstüchtige Anbieter…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s