Home

Mit „Susannchen glaubt nicht alles“ kommt das erste skeptische Kinderbuch im deutschsprachigem Raum auf den Markt.

Aber wozu ein skeptisches Kinderbuch?

 

publikation1

In unserem Zeitalter, wo sich Fehlinformationen, Meinungen, Pseudowissenschaften und Ideologien im Internet verbreiten und für jeden zugänglich sind, ist es wichtiger denn je, Kinder gut auf die Gefahren des Informations-Wirrwarrs vorzubereiten. Susannchen ist hierbei das sympathische, schlaue Mädchen, das mit der nötigen Portion Skepsis und dem Aufzeigen, welche Quellen wissenschaftlich und seriös sind, vorangeht. Dabei bringt sie auch jenen den nötigen Respekt entgegen, die verworrenen Weltbildern unterliegen.

Susannchen soll aber auch Erwachsene anregen, Kindern beim Filtern von Informationen zu helfen und ihnen den Unterschied zwischen Meinungen und Fakten zu erklären. Nach dem Motto: Kindern nicht sagen, was sie denken sollen, sondern ihnen vorleben, wie sie richtiges Denken erlernen können und zudem ihr Interesse an der Wissenschaft erwecken.

 

 

„Susannchen glaubt nicht alles“ ist ein sehr farbenfrohes, illustriertes Kinderbuch, das im Dezember 2016 im NIBE-Verlag erscheinen wird. Das Buch richtet sich an Kinder der Altersgruppe 5-10 Jahren. Es erklärt verschiedene pseudowissenschaftliche und esoterische Praktiken und beantwortet Fragen wie: „Was ist echte Medizin“, „Kann denn der Mond daran schuld sein, wenn Onkel Hans launisch ist?“ oder „Bringen schwarze Katzen wirklich Unglück?“

Die einzelnen, unterhaltsamen Geschichten, in denen Susannchen mit Pseudomedizin, Homöopathie, Astrologie, Aberglaube, Verschwörungstheorien und Impfskepsis konfrontiert wird, basieren zum Teil auf dem Alltag mit meinen eigenen Kindern. Fragen wie: „Mama, warum muss ich eine Spritze kriegen, wenn meine Schulkollegin Globuli gegen Zecken bekommt?“ erfordern eine kindgerechte, aber korrekte Antwort – und das ist gar nicht immer so einfach.

 

 

>>Susannchen kann es kaum erwarten, die ersten Sternschnuppen zu sehen. Sie liebt die Sterne, den Mond und irgendwann möchte sie am liebsten selbst als Astronautin das Weltall und fremde Planeten erforschen.

Ihre Tante Gabi sagt, dass die Sterne sogar die Zukunft voraussagen können und dass der Mond den Onkel Hans manchmal sehr launisch macht. Aber kann das stimmen?<<

 

 

 

„Susannchen glaubt nicht alles“, geschrieben und illustriert von Andrea Walter

 

Mit einem Vorwort von Astronom und Wissenschaftskabarettist Dr. Florian Freistetter!

 http://www.florian-freistetter.de

http://www.gwup.org

http://blog.gwup.net

https://www.psiram.com

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/susannchen-braucht-keine-globuli

http://www.konsumentenbund.de

 

Ich wünsche ein fröhliches und skeptisches Lesevergnügen!

 

Andrea Walter

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Susannchen glaubt nicht alles

  1. Pingback: Psiram » Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW41, 2016)

  2. Pingback: Susannchen glaubt nicht alles - Interview mit Andrea Walter

  3. Pingback: Susannchen glaubt nicht alles | Religion und Gesellschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s