Home
Swimsuit 2014: Zero Gravity Kate Upton Cape Canaveral, Florida, USA 5/18/2013 X156517 TK1 Credit: James Macari

Swimsuit 2014: Zero Gravity
Kate Upton
Cape Canaveral, Florida, USA
5/18/2013
X156517 TK1
Credit: James Macari

Autor: Andrea Walter

Hast du gedacht auf den Adult-Schmuddelseiten im Web schon alles gesehen zu haben? Also, theoretisch natürlich – falls du so etwas gucken würdest! Du irrst, denn es gibt eine Sache, die du noch nicht gesehen hast, theoretisch. Genau an dieses Porno-Projekt wagt sich nun Pornhub heran, eine der erfolgreichsten Pornoseiten im Internet: Der Sexdreh im Weltall!

Wenn das Projekt umgesetzt wird, dann wird es in die Porno-Annalen eingehen, denn an Erwachsenenunterhaltung außerhalb der Erdatmosphäre werden sich nicht nur Porno-Fans erfreuen. Ein Null-G-Zonen Cumshot in der Schwerelosigkeit, könnte immerhin auch für die Wissenschaft Relevanz haben.

Bei Informationen darüber, ob es bisher Weltraum-Experimente gegeben hat, halten sich die Raumfahrtbehörden bedeckt. Mehr als Spekulationen sind der breiten Masse nicht zugänglich. Während die Russen zumindest ein Interesse daran einräumen, lehnt die NASA derartige Projekte offiziell ab, vielleicht nicht aus Prüderie, sondern aus realistischen Gründen. Laut einer Computersimulation der NASA sollen im Weltall ohne mechanische Hilfsmittel nämlich nur ganz wenige Stellungen möglich sein. Die alles entscheidende Frage hinsichtlich Weltraumsex ist jedoch: Kann Mann überhaupt eine anhaltende, außeratmosphärische Erektion erlangen, wenn das Herz das Blut ständig in den Oberkörper pumpt, weil die Gravitation fehlt? Ob wir schon bald dabei zusehen können, wie Darstellerin Eva Lovia ihrem Porno-Neil, alias Johnny Sins, den „Cumdown“ zählt, wird zumindest seitens der Wissenschaft in Frage gestellt.

Dass ein derartiges Projekt für einen Porno-Hersteller kein finanzieller Pappenstiel ist, dürfte jedem klar sein. Rund 3,4 Millionen Dollar muss in den Flug der beiden „Sextronauten“ samt Filmcrew gebuttert werden. Pornhub hofft nun auf die finanzielle Beteiligung von Nutzern. Mit einer Indiegogo-Kampagne soll die Summe gesammelt werden und der Micro-Gravity-Koitus wird somit zum Crowdfunding-Projekt in den unendlichen Weiten der Pornoindustrie. Als Belohnung soll jeder Spender mit einem Goodie belohnt werden: Für einen Dollar vergibt Pornhub ein Spender-Zertifikat und wer es sich leisten kann 150.000 Dollar beizusteuern, der darf den Original Weltraumanzug und die Unterwäsche der Darsteller sein Eigen nennen.

Bei erfolgreicher Finanzierung ist der Dreh für Ende 2016 geplant. Sollte der Dreh platzen, war die Idee immerhin eine zündende Publicity Chance für die XXX-Site. Wir dürfen also gespannt darauf sein – Auf den kleinen Cum eines Mannes, der vielleicht zum großen Fortschritt für die Menschheit wird.

„Die Schwerelosigkeit wird zu neuen Formen der Erotik führen.“ (Arthur C. Clarke)

Quelle: https://www.indiegogo.com/projects/pornhub-space-program-sexploration#/story

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s